Mein Weg begann mit einer sehr guten, medizinischen Ausbildung zur Physiotherapeutin in der Charité Berlin. Er führte mich über viele medizinische Fortbildungen weiter zum Körper und durch eigene Erfahrungen, Kundalini Yoga und schamanische Arbeit auch immer mehr zur Seele. Inzwischen bin ich Heilpraktikerin, eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, und verstehe Körper-Geist-Seele als eine Einheit, die, wenn sie gut im Fluss ist, uns ein Leben in Balance verspricht. In diesem Sinne richtet sich meine ganze Arbeit danach aus, alles als Einheit zu betrachten. So nutze ich zum Beispiel ganzheitliche Befunde auf dem Weg zur Heilung. Es ist selten nur „der Fuß“ oder „der Rücken“. Jeder Schmerz, ob körperlich oder seelisch, birgt einen Hinweis in sich, welchen zu erkennen und mit diesem in die Heilarbeit zu gehen, mir wichtig ist. Wichtig bei meinen Behandlungen ist: Ich begleite dich. Aber alles, was du durch Heilarbeit verändern, loslassen oder auch finden möchtest, findest du nur durch deine Mithilfe. Du bist das Wichtigste. Du musst die Veränderung wollen und bereit sein, auch aktiv Altes loszulassen, um Neues zu erleben. Dieses Neue mag Ernährung, Bewegung, Energie oder Lebensform sein. Zusammen gehen wir von Stunde zu Stunde in Gesprächen und bewegenden Bewegungen Wege, um Besserung oder am Ende vielleicht eine innere Heilung zu erfahren.